CSD 178 views
Schweigeminute am 16.7.2016
CSD Frankfurt - Frankfurt 18:00 am 16. Juli 2016
Schweigeminute

Die Schweigeminute des Frankfurter CSD hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten Wellen geschlagen.
Heute gibt es kaum einen CSD, an dem nicht auch denen gedacht wird, die nicht mehr dabei sein können.
Sie entstand aus der Hilflosigkeit gegenüber aids und sollte traditionell an die an aids gestorbenen erinnern.

Die Urteile und Vorurteile gegneüber aids und den an aids erkrankten Menschen sind nach wie vor eine wichtige Botschaft der Schweigeminute.

Während der Schweigeminute gedenken wir heute allen Verstorbenen.
Für jede Verstorbene und jeden Verstorbenen werden wir einen schwarzen Luftballon in die Luft ziehen lassen.

Während er Schweigeminute verstummt der Platz und bietet Raum für Erinnerungen, Abschiede und Ankünfte. Leise Saxophonklänge, ein Gedicht und Lieder begleiten diese wertvollen Momente und geben dem CSD sein Gesicht.

In diesem Jahr konnten wir wieder Jo van Nelsen gewinnen, die Schweigeminute mit einem Gedicht für die Verstorbenen und Hinterbliebenen zu bereichern.

Für Rainer Gütlich, Mitbegründer und jahrelanger Veranstalter des CSD in Frankfurt